Im aktuellen Release wurden geringfügige Veränderungen vorgenommen, die deutliche Vorteile gegenüber vorher entfalten. Bei den (OpenImmo) Freitexten wurde etwas verbessert, was eine ordentlichere Ausgabe im HTML und im PDF Exposé bietet.

Freitexte um überflüssige Leerzeichen und Leerzeilen zu Beginn oder Ende des Textes bereinigt

Problemstellung:

Immer wieder trafen wir auf Datensätze unterschiedlichster Maklersoftware, die in den Freitexten am Anfang oder am Ende des jeweiligen Freitext-Elements Leerzeichen oder gar Leerzeilen übertrugen.

Betroffene OpenImmo Elemente

  • freitexte->lage
  • freitexte->dreizeiler
  • freitexte->ausstatt_beschr
  • freitexte->objektbeschreibung
  • freitexte->sonstige_angaben
  • freitexte->objekt_text
  • geo->regionaler_zusatz

Es ist leicht erklärt, warum leere Zeilen und Zeichen übertragen wurden. Bei der Eingabe der Daten in die Maklersoftware ist vom Immobilienmakler schnell einmal am Ende des Textes die Shift Taste oder die Enter Taste gedrückt. Dieser Vorgang erzeugt dann ggf. ein \n was als „new line“ interpretiert wird, selbst wenn man im Eingabefeld selber kein Zeichen sehen kann, denn diese werden unsichtbar übertragen. Unser System wandelt diese Steuerzeichen beim Datenimport aus OpenImmo automatisch in das html <br /> um, denn wenn der Makler im Fließtext Leerzeilen einbringt, dann erwartet er diese auch später auf der Homepage. Nur am Anfang oder am Ende eines Textes sollten diese eigentlich unerwünscht sein.

Solch ein Steuerzeichen wirkt sich also auf die Ausgabe im Homepage Umfeld aus und kann somit unschöne Resultate erzeugen.

Lösung:

Bereits beim Datenimport werden alle Leerzeichen sowie diese Zeichen „\t\n\r\0\x0B“ zu Beginn und zum Ende der oben aufgeführten Freitext Felder komplett entfernt.  Die Ausgaben im html auf der Homepage sowie im PDF Exposé sind dann bereinigt.